logo

Ausstellungshinweis
Natur(en)
Hideaki Yamanobe und YU-ICHI u.a.
Neuer Kunstverein Giessen
21. Januar – 12. März 2017

naturen-1_heller_800_3

Natur(en)
Neuer Kunstverein Gießen zu Gast im KiZ (Kultur im Zentrum)
21.01.–12.03.2017

Eröffnung: Samstag, 21.01.2017, 18 Uhr

Begrüßung: Simone Maiwald (Leiterin des Kulturamtes Gießen), Markus Lepper (Vorsitzender des Neuer Kunstvereins Gießen) Einführung: Andreas Walther und Susanne Ließegang (Kuratorenteam der Ausstellung)

Ort: KiZ, Südanlage 3a, Gießen (Eingang auch über Japanischen Garten / Löberstr.)
Öffnungszeiten: Dienstags–Sonntags von 10–18 Uhr

Mit Arbeiten von Ricardo Calero, Marianne Hopf, Jiang San-shi, Christiane Löhr, Karl Prantl, Mario Reis, Andreas Walther, Yu-ichi Inoue, Yamanobe Hideaki

Konferenz und Künstlergespräche im Februar 2017 (Terminankündigung folgt)

Ausgangspunkt des Projektes ist eine skizzenhafte Idee von Natur als dem per se sich Entziehenden, gänzlich Offenen, Namenlosen. Es sind Fragen um Wahrnehmung, welche dann die künstlerischen Positionen aus Fernost und Europa versammeln, die sich diesem Offenen in jeweils eigener Weise nähern: Fragen nach Qualitäten von Wahrnehmung im künstlerischen Arbeitsprozess, Fragen nach Bedeutung und Rolle des Mediums in diesem Prozess und damit Fragen nach den Wechselwirkungen zwischen Wahrnehmung und Medium. Für die Betrachtung der Arbeiten stellen sich verwandte Fragen: welche Erfahrungen eröffnen sich, wenn wir uns den Werken über deren sinnliche (visuelle) Präsenz und Wahrnehmbarkeit nähern? Welche Zugänge zu den Werken ergeben sich aus der Überlagerung der unterschiedlichen künstlerischen Positionen in der Wahrnehmung? Welche Reflexionswege bieten sich darin an?

Gefördert durch die Hessische Kulturstiftung und das Kulturamt der Universitätsstadt Gießen

Website: www.kunstverein-giessen.de

Diesen Eintrag weiterempfehlenEmail this to someone