Hideaki Yamanobe

 

1964   

geboren in Tokio

 

1985 - 1991   

Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste und Musik in Tokio

 

1991 - 1993   

Studienaufenthalt in Deutschland (als Stipendiat der Asahi-Kunststiftung in Tokio)

 

1993 - 1994   

Studium der Druckgrafik an der Schule für Gestaltung in Basel    

   

lebt und arbeitet in Köln, Düsseldorf und Tokio

 


Einzelausstellungen (Auswahl)

 

1995   

Pavillon Joséphine Orangeriepark, Straßburg

 

1997   

Kunstverein Gundelfingen, Freiburg Gundelfingen

 

1999   

Kunstverein Hochrhein-Villa Berberich, „Klangassoziationen“, Bad Säckingen

Japan Art Galerie, „Klangassoziationen“, Frankfurt/M

 

2001   

Galerie Friedrich Müller, „Horizonte“, Frankfurt/M

 

2002   

Kunstraum 21, „Klangassoziationen“, Köln

Galerie Friedrich Müller, „Layers of Light“, Frankfurt/M

 

2004   

Galerie Friedrich Müller, „Snownoise“, Frankfurt/M

Kunstraum 21, „Forest“, Köln

 

2005   

Galerie Friedrich Müller, „Facade“, Frankfurt/M

 

2007   

Kölnisches Stadtmuseum Zündorfer Wehrturm, „Klangformen“, Köln-Porz

Galerie Friedrich Müller, „Stratus“, Frankfurt/M

Kunstraum 21, „Moon Grid“, Köln

Galerie Friedrich Müller, „Monotypien und Zeichnungen“, Frankfurt/M

 

2008   

Kunstverein Leverkusen Schloß Morsbroich, „Hideaki Yamanobe“, Leverkusen  

Kunstraum 21, „White-Grey“, Köln

 

2009

Galerie Friedrich Müller, „Silent Curtain“, Frankfurt/M

 

2010

Galerie Friedrich Müller, „ Neue Arbeiten“, Frankfurt/M

Jos Art Gallery, Amsterdam

 

2011

Galerie Friedrich Müller, „Klangassoziationen“, Frankfurt/M

 

2012

Galerie Friedrich Müller, Frankfurt am Main 

Galerie Wesner, Konstanz 

Galerie Biesenbach, Köln

 

2013

Marburger Kunstverein, „Die Fülle der Leere“, Marburg

Galerie Florian Trampler, „Two Feelings“, München

Galerie Dittmar, Berlin

 

2014

Galerie Friedrich Müller, Frankfurt/M

Galerie Dittmar, Berlin

Galerie Biesenbach, Köln

 

2016

Galerie Friedrich Müller, Frankfurt/M

Galerie Dittmar, Berlin

 

2017 

Galerie Dittmar, „Malerei und Zeichnung“, Berlin

Galerie Biesenbach, Köln

 

2018 

Galerie Friedrich Müller, „Arbeiten auf Leinwand und Papier“, Frankfurt/M

HLP Galerie, Wesseling

 

2019

Galerie Biesenbach, Köln

2020
Galerie Friedrich Müller, Frankfurt/M

Galerie Biesenbach, Köln

Ogata, Paris

 

2021
„Light on Bright“,  Podium Kunst - Kunstverein Schramberg (7.3. - 25.4.2021)

 

 

Gruppenausstellungen und Projektrealisationen (Auswahl)

 

1990

NW-Haus Galerie, Tokio

 

1993

Art Munich 93, München   

Karuizawa Biennale of Drawings, Karuizawa, Japan

Itoh Ren-Kunstpreis, Nagoya, Japan

 

1994

Internationaler Syrlin-Kunstpreis 94, Stuttgart

 

1995

Südwestdeutscher Aquarellpreis, Völklingen1996Kunstpreis der Stadt Kirn 96, Kirn   

Salon de Printemps 96 (LAC), Luxemburg

Kunstausstellung „Stipendiaten“ Asahi-Bierbrauerei Kunststiftung, Tokio

 

1997   

Salon de Printemps 97 (LAC), Luxemburg

„Experimentelle 9“, Schloß Randegg, Gottmadingen

 

1998

Kunstpreis der Sparkasse Karlsruhe   

Skulptur Projekt „Akzent 7“ im Stadtgarten, Freiburg

„Experimentelle 10“, Schloß Randegg, Gottmadingen

 

2000   

Szenenbilder (Projektionen) zur Oper „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“

von Helmut Lachenmann, Tokio Symphonieorchester, Suntory Hall, Tokio

 

2002   

Salzburger Festspiele, Szenenbilder (Projektionen) zur Oper „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“, SWR Symphonieorchester, Felsenreitschule, Salzburg„Experimentelle 12“, Schloß Randegg, Gottmadingen

 

2003   

Die Neue Kunsthalle II, „natürlich-körperlich-sinnlich“, Kunsthalle Mannheim

 

2004   

Die Neue Kunsthalle III, „materiell-immateriell“, Kunsthalle Mannheim

Art Frankfurt (Stand; Galerie Friedrich Müller), Frankfurt/M

 

2005

„D/J Brand - The burning point of the artists who studied in Germany“,

The University Art Museum, Tokio

 

2006

„Experimentelle 14“, Schloß Randegg, Gottmadingen   

 

2008   

Galerie Jos Art, „White and Black“, Amsterdam

„Experimentelle 15“, Schloß Randegg, Gottmadingen

Galerie Friedrich Müller „Künstler der Galerie“, Frankfurt/M

 

2009

Jos Art Gallery, Amsterdam

„SENSAI - Weiß - die Reinheit der Form in der japanischen Kunst“,

Residenzgalerie Salzburg

 

2010

Kunstverein Nördlingen, „Die Farbe Weiß“, Nördlingen

„Experimentelle 16“, Marburger Kunstverein und Kulturzentrum Thyningen, Schweiz

 

2011

„Benefizauktion - Künstler helfen Künstler, Japan nach dem Tsunami“, Museum Angewandte Kunst, Frankfurt/M

 

2012

Galerie Biesanbach, „Schwarz-Weiß“, Köln

„Experimentelle 17“, Stadtgalerie, Markdorf

 

2013

Arthea Galerie Rosengarten, „Schwarz-Weiß“, Mannheim

Galerie Ruhnke, Potsdam

Galerie Biesenbach, Köln

 

2014

„Experimentelle 18“, Schloß Amstetten, Ulmerfeld, Österreich

Galerie Biesenbach, Köln

 

2015

„Another Summer of Paper“ Galerie Biesenbach, Köln

 

2016 

„Tokyo 1.0“, Galerie Biesenbach, Köln

„Experimentelle 19“,  Schloss Großlaupheim, Laupheim

 

2017

„Natur(en)“, Kunstverein Gießen

„Matthias Pintschers Universum“, Elbphilharmonie Hamburg

 

2017 

Galerie Biesenbach, „Sugimura/ Yamanobe“,  Köln

 

2018 

HLP Galerie, „CON SEQUENCE“, Wesseling 

„Experimentelle 20“, Schloss Randegg - Gottmadingen

Galerie Biesenbach, Köln

 

2019

Galerie Biesenbach, Köln



Öffentliche Sammlungen (Auswahl)

 

Ernst Wilhelm Nay Stiftung, Köln

Städtische Museen, Heilbronn

Pola Art Foundation, Tokio

Sparkasse Ravensburg, Ravensburg

Daiwa Bank (Risona Bank) ,Osaka

The University Art Museum, Tokio

Toranomon Hills (Andaz Hotel, Mori Building), Tokio