Geboren in Osaka, Japan, 1948
Lebt und arbeitet in Köln und Avignon

Die Werke von HIROKO Nakajima vereinen Gegensätzliches.
Ihre gestische Malweise ist energisch, kraftvoll und dennoch von schwebender Leichtigkeit und Poesie.
Verwurzelt in der japanischen Tradition und diese zugleich überwindend, setzen die Bilder abstrakte Zeichen, die sich den Normen der Konvention entziehen, um ihren eigenen Regeln zu folgen.
HIROKO schafft sich ein individuelles Ausdrucksmittel, das sich befreit von dem Umweg über die Begrifflichkeit.
Ihre Bilder suchen die unmittelbare Kommunikation, indem sich die Intensität dieser ausdrucksstarken Malerei durch visuelle Wahrnehmung und Einfühlungsvermögen mitteilt. (Dr. Hannelore Kersting)